Cabo Verde, Gedanken
Kommentare 25

Cabo Verde: Brief an den Atlantik

Lieber Atlantik,

Weißt du eigentlich, dass du Freiheit für mich bist? Das liegt schon daran, wie du riechst: salzig, frisch und voller Abenteuer. Du bist wild und sanft, manchmal angsteinflößend, manchmal zahm. Du bist temperamentvoll, schäumend und voller Geheimnisse.

Jetzt bin ich hier, bei dir, laufe am Strand entlang und freue mich, wenn das Wasser meine Füße erreicht. Es ist ganz sanft und kühl, als wärest du heute besonders vorsichtig. Doch wenn ich ein Stück auf dich zukomme, dir näher sein will, dann lässt du eine Welle heran donnern, die so stark ist, dass es mich fast von den Füßen reißt. Der Sand unter mir verschwindet wie von Zauberhand, die Kälte lässt meinen Atem stocken und für einen kurzen Moment stelle ich mir vor wie das ist, von dir verschlungen zu werden.

NinaDecker_2016_CaboVerde_FogoStrand_2

In Portugal habe ich mich in deine Fluten gestürzt, wollte endlich surfen lernen und eins sein mit dir, aber du wolltest nicht. Stattdessen hast du mich grün und blau geschlagen und an den Strand gespült. Auf Lanzarote habe ich dich von den Klippen aus betrachtet und deine Stärke bewundert und hier, in Cabo Verde, höre ich dir einfach nur zu. Das Rauschen deiner Wellen versetzt mich in eine Art Trance, die Welt um mich herum verblasst, ich blende Geräusche und Gerüche aus, bin nur auf dich fokussiert.

Fast knietief versinke ich im nassen Sand, finde Krabben und von dir ausgespuckte Quallen. Sie sind mir suspekt, diese komischen Tiere, und ich weiß, dass du davon jede Menge hast, auch solche, die noch nie jemand zu Gesicht bekommen hat.

NinaDecker_2016_CaboVerde_Santiago_Atlantik

Das macht aber nichts, denn am liebsten beobachte ich dich stundenlang vom Strand aus, wenn du die schönsten Sonnenuntergänge spiegelst und dein Rauschen von fernen Ländern und Abenteuern erzählt. Wenn der Wind, den du heran trägst, nach Freiheit riecht und ich das Salz auf meinen Lippen schmecken kann. Dann liebe ich dich, für alles, was du bist, für alles, was du kannst, für alle Erinnerungen, die ich mit dir verbinde.

NinaDecker_2016_CaboVerde_Fogo_Strand

 

 

 

Kategorie: Cabo Verde, Gedanken

von

Verliebt in die Welt, das Reisen und mein neues Zuhause in Spanien. Ich leide unter chronischem Fernweh, also reise ich, soviel ich kann, und wann immer ich kann. Hier berichte ich über meine Abenteuer, Entdeckungen und Erfahrungen.

25 Kommentare

  1. Das ist eine wunderschöne Liebeserklärung an den Atlantik von dir :)
    Ich kann deine Gefühle so gut nachvollziehen, denn ich bin auch ein solcher Küstenmensch.
    Sehr schön geschrieben!

  2. Wow, ich beneide dich für das Reisen.
    Reisen ist auch meine Leidenschaft, leider kann ich diese aber nicht so oft ausleben, wegen Arbeit etc. ich reise aber so oft es geht und will in Zukunft Job mit Reisen verbinden. Deine Fotos sind toll und ich sehen mich auch schon ans Meer!

    g Marina & Bruce

    • Nina sagt

      Dankeschön! :)
      Ich drücke dir die Daumen, dass es ganz bald klappt und die wieder am Meer sein kannst!

  3. Oh wenn ich deine Worte lesen und dazu die Bilder anschaue, dann komme ich richtig ins Träumen. Wie gern würde ich jetzt auch irgendwo am Strand sitzen. Es müsste ja nicht mal warm sein!
    Ich würde auch gern mehr reisen, aber leider, leider reicht die Zeit als auch das Geld nicht dazu…
    Sehnsüchtig ans Meer denkend, Cassandra <3

    • Nina sagt

      Vielen Dank für deine lieben Worte, das bedeutet mir echt viel! :)
      Du bist bestimmt bald wieder am Strand, ich wünsche es dir zumindest -jeder hat ein bisschen Strand verdient!

  4. Larissa sagt

    So schön geschrieben. Ich empfinde genauso . Es gibt kein Ort wo ich mich freier und unbeschwerter fühle :) <3
    Liebe Grüße
    Larissa

  5. Lara sagt

    Nina, weißt du eigentlich, dass du Freude für mich bist? Ich liebe deine Fotos und deine sanften Worte, die dein Erlebtes so zart einpacken!
    Schön, dass du eine tolle Zeit hast und deiner Liebe wieder so nah bist. Pass auf, dass du nicht zu nah an die großen Wellen gehst!

    Irgendwann gibt es für uns noch einmal Flitterwochen auf den Kapverden, dann frage ich dich nach Tipps. Bis dahin freue ich mich auf weitere schöne Texte und Fotos.

    Liebe Grüße aus der Pfalz,
    Lara

    • Nina sagt

      Wow, vielen lieben Dank dafür! Ein Riesenkompliment und es verschönert mir gerade wirklich den Tag :) Von den großen Wellen habe ich mich ferngehalten und bin wieder zurück in Spanien -ganz ohne Strand.
      Wenn die Flitterwochen anstehen, lass es mich wissen, ich teile mein Wissen gerne mit euch.

      Liebe Grüße! :)

  6. Karen sagt

    Ganz, ganz wunderbar geschrieben, großes Kompliment!
    Ich wünsche mir mehr deiner Briefe, mit ganz viel Gefühl und sanften Worten.

    Liebe Grüße,
    Karen

    • Nina sagt

      Vielen Dank für die lieben Worte, das freut mich wirklich! :)
      Hoffentlich gefallen dir die nächsten Briefe auch so gut.

      Liebe Grüße!

  7. nicole sagt

    So schöne Bilder.
    Ich will ja auch so gerne ans Meer. Dieses Jahr erfülle ich mir dann auch endlich mal den Wunsch ^^
    lg

    • Nina sagt

      Vielen Dank euch :)
      Wo geht die Reise denn hin? Hab auf jeden Fall eine tolle Zeit!

  8. Deinen Beitrag habe ich schon kommentiert weil er so toll ist und Sehnsucht nach dem Reisen macht. Ich hoffe es kommen bald neue Posts von dir.

    LG Marina

  9. Pingback: Cabo Verde: Brava und die schönste Bucht - Far and Wide

  10. Pingback: Wahre Freundschaft kennt keine Distanz

  11. Pingback: Porto: Ein Wochenende in der schönsten Stadt - Far and Wide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Protected with IP Blacklist CloudIP Blacklist Cloud